Preisträger 2. Deutscher IT-Sicherheitspreis 2008

preistraeger_2008
logo-it-sicherheitspreis-2008

Preisträger 2. Deutscher IT-Sicherheitspreis 2008

Insgesamt 57 Unternehmen und Institute bewarben sich im Jahr 2008 um den „2. Deutschen IT-Sicherheitspreis“. Eine mit IT-Experten besetzte Jury ermittelte daraus drei Preisträger.

Die Preise wurden am 24. Oktober 2008 in Darmstadt in Anwesenheit von Sicherheitsexperten aus Industrie, Wissenschaft und Verwaltung verliehen.

Der „2. Deutsche IT-Sicherheitspreis 2008“ wird vergeben an:

1. Preis: Bingo Voting – Verifizierbare Wahlen mit Wahlmaschinen
100.000 Euro erhalten Michael Bär, Jens-Matthias Bohli, Christian Henrich, Dr. Jörn Müller-Quade, Stefan Röhrich und Carmen Stüber vom Europäischen Institut für Systemsicherheit für Ihr elektronisches Wahlverfahren.
Mehr Infos »

2. Preis: Zukunftssichere digitale Signaturen – FutureSign
60.000 Euro erhalten Prof. Dr. Johannes Buchmann und Erik Dahmen vom Fachgebiet Theoretische Informatik an der TU-Darmstadt für Ihr langzeitsicheres Signaturverfahren.
Mehr Infos »

3. Preis: PTFinder/PoolFinder und Psylock
40.000 Euro (je 20.000 Euro) erhalten der Bonner Entwickler Andreas Schuster und Prof. Dr. Dieter Bartmann vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik II der Universität Regensburg. Schuster für seine Tools die schädliche Codes im Betriebssystem von Windows-PCs aufspüren und Bartmann für sein Tippverhaltensbiometrie-Tool.
Mehr Infos »