Warum ein Preis für deutsche IT-Sicherheit?

its-preis_2018_Logo
Der Gründer der Horst Görtz Stiftung, Herr Dr.-Ing. E. h. Horst Görtz, war selbst viele Jahre aktiv an der Entwicklung der IT-Sicherheit in Deutschland beteiligt und unterstützt die Branche unter anderem durch Förderung von Stiftungsprofessuren, Doktoranden und Veranstaltungen. Ein Ziel der Horst Görtz Stiftung ist die gemeinnützige Förderung von Wissenschaft und Technik in Forschung und Lehre. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hier auf der Informationssicherheit.

Mit dem Deutschen IT-Sicherheitspreis möchte die Stiftung dazu beitragen, die Position von IT-Sicherheit „Made in Germany“ zu festigen und zu fördern – und auf diese Weise einen Beitrag zur Stärkung der Innovationskraft der deutschen Wirtschaft zu leisten.

Die Jury des 7. Deutschen IT-Sicherheitspreises ist derzeit auf der Suche nach neuen innovativen Konzepten und Lösungen für IT-Sicherheit.

Auf den folgenden Unterseiten der Rubrik „IT-Sicherheitspreis“ (siehe obere Navigationsleiste) finden Sie weiterführende Informationen zur Ausschreibung, Anmeldung und Teilnahme sowie zur Preisverleihung, die in 2018 erstmals auf der it-sa, Europas größter Fachmesse für IT-Sicherheit, stattfinden wird.

Wenn Sie sich direkt für eine Teilnahme anmelden möchten, haben Sie hier die Möglichkeit dazu.

Ihre Ansprechpartnerin:
Bei Fragen rund um den 7. Deutschen IT-Sicherheitspreis steht Ihnen Frau Dr. Anja Nuß, Wissenschaftliche Geschäftsführerin des Horst Görtz Instituts für IT-Sicherheit (HGI), Ausrichter des Preises 2018, gerne zur Verfügung:

Dr. Anja Nuß
Wissenschaftliche Geschäftsführerin
Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit (HGI) der Ruhr-Universität Bochum (RUB)
Telefon: +49 (0) 234 – 32 29509
Fax: +49 (0) 234 – 32 14886
Mail: its-preis@hgi.rub.de
Web: www.hgi.rub.de