Horst Görtz

horst-goertz
Ich wurde 1937 in Solingen geboren. Nach schulischer und kaufmännischer Ausbildung folgte der Wehrdienst. 1958 begann meine DV-Karriere mit der Ausbildung bei BULL. 1959 ging ich nach Frankfurt zum Generalvertreter für BULL in Hessen, der BOG Frankfurt, aus der später die Rhein-Main Rechenzentrum GmbH & Co KG hervorging. Ab 1974 Geschäftsführer des Rhein-Main Rechenzentrums (RM), eines Dienstleistungsrechenzentrums für die mittelständische Wirtschaft. RM gehörte damals zu den führenden deutschen Rechenzentren. 1983 gründete ich die utimaco software GmbH, die sich auf das Spezialgebiet IT-Sicherheit konzentrierte. 1996 erfolgte die Umwandlung in die Utimaco Safeware AG. Bis 1997 war ich Vorsitzender des Vorstands. Ich war Vorsitzender des Aufsichtsrats bis zum Frühjahr 2005 und wurde danach zum Ehren-Aufsichtsratsvorsitzenden ernannt. Utimaco war seit dem 16.2.1999 an der Börse notiert.

Außerdem war ich Mitglied des Aufsichtsrates der SÜSS MicroTec AG, Garching, sowie in zwei Kuratorien im Bereich IT-Sicherheit.

Ich war Vorstandsmitglied im Verband der deutschen Rechenzentren (VDRZ), im Bundesverband der Unternehmensberater (BDU), deutscher Delegierter in der European Computing Services Association (ECSA) und deren Vice President. Ich wurde 1995 „Member of the European 500“, „Entrepreneur des Jahres 1996“ und „EKS- Preisträger 1996“. 2001 erhielt ich die Universitätsmedaille der Ruhr Universität Bochum. 2002 verlieh mir die Technische Universität Darmstadt die Ehrensenatorwürde und 2004 die Elektrotechnik- und Informationstechnik-Fakultät der Ruhr Universität die Würde eines Dr. Ing. eh. 2005 erhielt ich von Rotary International den Service Award for Professional Excellence. Im Juni 2009 verlieh mir der Bundespräsident Köhler das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse.